Neben den Angeboten für die Kinder spielt auch der Austausch mit den Eltern und anderen Berufsgruppen eine wichtige Rolle. PLEmobil hat den Anspruch, nicht getrennt von der Umwelt des Kindes ausgewählte Inhalte zu trainieren, sondern gemeinsam mit Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen die Entwicklung zu fördern. Nur wenn das Umfeld der Kinder mit einbezogen wird, können Strategien und neue Kenntnisse auch in den Alltag mitgenommen werden. Aus diesem Grund erhalten die Kinder eine Mappe, in welcher die Stundeninhalte mit den zugehörigen Tricks jeweils eingeheftet werden, damit ein transparenter Ablauf und eine Integration der erlernten Strategien in den Alltag gewährleistet werden kann.

Bevor ein Gruppenangebot stattfindet, findet ein Austausch mit der jeweiligen Einrichtung statt. Hier wird geklärt, welche Ansprüche an das Angebot bestehen und welche Ziele angestrebt werden. Weiterhin wird über die organisatorischen Gegebenheiten gesprochen (zeitlicher Umfang, Gruppengröße, Räumlichkeiten usw.). Im Optimalfall finden die Kurse im Umfeld des Kindes statt, also in den Räumlichkeiten der Schule oder des Kindergartens. Dies hat den Hintergrund, dass die Kinder sich hier auskennen, wohlfühlen und die Inhalte so leichter in den Alltag integriert werden. Selbstverständlich wird vor Beginn der Behandlung eine Information über die geplanten Inhalte an die Eltern gegeben. Zudem wird eine Einverständniserklärung der Eltern eingeholt.

Die Angebote von PLEmobil sehen zusätzlich zu den Stunden mit den Kindern jeweils einen Elternabend pro Angebot vor. Hier werden genaue Ziele und Inhalte der Einheiten erläutert. Informationen zur kindlichen Entwicklung, Fördermöglichkeiten und Ansprechpartner bei Problemen sowie alltagspraktische Tipps zur Unterstützung bei leichten Auffälligkeiten und die Klärung eventueller Fragen finden ebenfalls Beachtung.

Die Themenabende zu den verschiedenen Entwicklungsbereichen können als Information über die Entwicklung sowie zur Unterstützung bei Problemen auch unabhängig von den präventiven Angeboten in Kindergärten, Schulen oder anderen Institutionen angeboten werden.